Interessenausgleich
Silke Wohlgemuth
Geschäftsführerin

Interessenausgleich

Instrument der betrieblichen Mitbestimmung (§ 112 BetrVG). Dient der Vermeidung von wirtschaftlichen Nachteilen für die Arbeitnehmer, die von der betrieblichen Restrukturierung betroffenen sind und regelt die Umsetzung der geplanten Betriebsänderung (nicht erzwingbar). Hat zum Gegenstand das Ob und Wie sowie die Auswirkungen auf die Beschäftigten. Schriftform erforderlich und von Arbeitgeber und Betriebsrat zu unterschreiben. Bei Nichteinigung Anrufung der Einigungsstelle Sozialplan.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit